SPD-Ortsverein Höchst macht mit Open-Air Aktion auf Menschenrechtsverletzungen in Lieferketten aufmerksam

Veröffentlicht am 02.12.2020 in Allgemein
 

Am Samstag, den 05. Dezember von 10:00 bis 12:00, veranstaltet der SPD Ortsverein Höchst eine Open-Air Aktion, um Bürgerinnen und Bürger auf Menschenrechtsverletzungen in internationalen Lieferketten aufmerksam zu machen und zum Thema „Fairer Handel“ und zum geplanten Lieferkettengesetz aufzuklären.

Pünktlich zu Nikolaus und der Adventszeit, in der der Schokoladen-Konsum der Deutschen in die Höhe schnellt, soll gezeigt werden: Die Kleinbauern und -bäuerinnen, die den Kakao für unsere Schokolade herstellen, sind oft Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt. Nicht zuletzt arbeiten Millionen von Kindern noch immer unter unwürdigen Bedingungen im Kakaoanbau. Deshalb fordert die SPD seit langem ein Lieferkettengesetz, das Unternehmen für die Einhaltung von Menschenrechten entlang der gesamten Lieferkette haftbar macht. „Ich bedauere zutiefst, dass dieses Gesetz von der CDU blockiert wird. Unternehmen, die sich freiwillig an die Einhaltung von Menschenrechten halten, werden so gegenüber denen, die Kinderarbeit billigend in Kauf nehmen, benachteiligt.“ So Stadtverordnete Petra Scharf.

Mehr zum Lieferkettengesetz: Initiative Lieferkettengesetz

Die Mitglieder des SPD Ortsvereins Höchst werden am Samstag zwischen 10:00 und 12:00, natürlich mit Schutzmasken bekleidet, Informationsmaterial zum Lieferkettengesetz, sowie fair gehandelte Schokolade, rund um die Innenstadt und den Markplatz verteilen.

 

Wir auf Facebook

 

Unser Ortsverein!

Jeden Samstag findet von 11 bis 13 Uhr das traditionelle politische Frühstück der SPD statt. Oft sind Mitglieder des Ortsbeirates anwesend. Besuchen auch Sie uns!

Mitmachen!

SPD_MITGLIED

Image Film Frankfurt Höchst

Broschüre Westliche Stadtteile

Counter

Besucher:684923
Heute:9
Online:1